Jenseits des Lichts

Markus Obstmeier am 7. Dezember 2015

Jenseits des Lichts

Unter schmuckvoll verziertem Tuche,
Bleibst du der Welt verborgen.
Oh Perle des Orients,
Süßer Traum von Morgen.

Unter farbenprächtiger Seide,
Dein Geheimnis wohl gehütet.
Oh Blume des Hindukusch,
Der Nacht betörendste Blüte.

Unter glanzvoll besticktem Stoffe,
So mystisch Dein Antlitz.
Oh Königin im Schatten,
Schlafende Schönheit jenseits des Lichts.

Durch den Schleier einer Kultur,
Lausche ich Deinem Schweigen,
Blicke tief ins dunkle Schwarz Deiner Augen.
Flüstere Deinen Namen,
Den ich nicht kenne.

Kann nur träumen,
Kann nur schwärmen,
Alles was verbleibt,
Gedanken, die mein Herz erwärmen.


« »

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.