Infos

Die Lords of Backpacking

Wir berichten im Blog auf Backpacker.Unterkunft.de von unserer Weltreise! Backpacker.Unterkunft.de

Markus (30, Wassermann)

Dipl. Betriebswirt und Schreiberling aus Regensburg

Lords of Backpacking Steckbrief: Markus

Selma (25, Wassermann)

Dipl. Psychologin und Reisende aus Kleve

Lords of Backpacking Steckbrief: Selma

Manu (31, Waage)

Gastronomisch in der Welt unterwegs

Lords of Backpacking Steckbrief: Manu

Gib mir ein Zeichen Singapur…

Markus Obstmeier am 27. September 2013

… sprach er und bekam viele. Da ich bereits über Singapur geschrieben habe, dachte ich mir gestalten wir den Blog doch einmal etwas anders. Es war wie letztes Mal unglaublich teuer, aber einen Besuch würdig. Die geplante Party mit Bayerischem Bier, die es für mich  zu organisieren galt, fand leider nicht statt. Was in diesem Fall bedeutet hat, dass kein Reisebudghet vorhanden war, geschweige denn für zwei lange Wochen. Habe für eine Zwiebel 1,50 Euro bezahlt, was darauf schließen lässt ob es eine oppulente oder eine spartanische Zeit für mich wurde. Habe für schlappe und knappe 7,- Euro einen Laib Deutsches Brot entdeckt. Hauptmahlzeit beschränkte sich dann letztendlich doch auf Reis mit Hühnchen für unschlagbare 2,50,- Euro. Von einer Headhunterin wurde ich einen Tag lang für einen Job gescreent (Antwort noch offen), was mir meine geschmackvollste Mahlzeit in Form einer rießigen und berühmten Chilli-Krabbe am Strand von Long Beach einbrachte. Fragte mich, ob ich hier richtig bin und wartete auf ein Zeichen. Und da kamen sie. Überall sah ich Zeichen! Meine zwei Liebsten:

 

Ich habe Zeichen im Bus ge

Gut, dass ich das Verbotszeichen noch gesehen habe, bevor ich den Busfahrer attakiert habe!

 

Für alle die es nicht wussten...

Für alle die es nicht wussten…

 

 

Diese Stadt ist so sauber, dass selbst eine Inspektionshalle für die Automobile und ein Zementmischlastkraftwagen (nettes Wort) in der Sonne glänzen.

Wo ist der Fehler im Bild?

Wo ist der Fehler im Bild? Genau… etwas Schmutz ist doch tatsächlich an den Reifen.

 

Wohnte bei einem Kanadischen Freund im schönen und sauberen Woodleigh Park.

Das Haus im Woodleigh Park

Das Haus im Woodleigh Park

 

 

Für mich gibt es drei ganz klare Fakten zu Singapur. Es ist die sauberste Stadt, die ich jemals gesehen habe. Es ist eine Vorzeigemetropole für den Kapitalismus und das Essen ist so unglaublich lecker, dass es kaum zu glauben ist. Die Qual der Wahl, wenn es der Geldbeutel her gibt.

Fischkopf-Curry... Möchte jemand Nachschlag?

Fischkopf-Curry… Möchte jemand Nachschlag?

 

Für das kleinere Budget finden sich immer Möglichkeiten sich ohne Geld zu amüsieren. Selbst in Singapur.

^Neuer Rekord im Zigaretten-Schachteln-Domino... 168

Neuer Rekord im Zigaretten-Schachteln-Domino… 168

 

Trotz horrender Strafen spielen einige immer noch mit der Gefahr, verlassen die rechten Pfade. Ich war Zeitzeuge!

Schwerstkriminelle...

Schwerstkriminelle…

 

Trotz horrender Strafen befinden sich immer noch Kriminelle auf den Straßen

Wenn das System versagt…

 

Alles in allem ist es Singapur eine interessante, aber sehr teuere Stadt. Aufgrund der noch jungen Unabhängigkeit im Jahre 1965, fehlt etwas die Seele, Kultur bwz. ein Charakter. Dennoch kommt es immer auf Begleitung und Umgebung an, wie wohl man sich fühlen kann. Dank meines hervorragenden Gastgebers kann ich nur sagen, dass ich mich durchaus wohlgefühlt habe.


« »

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.