First Night in Bangkok

Benni am 6. Februar 2013

Nach einem längeren Flug, mit einer dafür sehr komfortablen Airline, sind wir gestern um 18:15 Uhr in Bangkok gelandet. Eine über 70-jährige Weltenbummler erklärte uns, dass dieses im Flugzeug erhältliche Formular nur für Russen notwendig sei. Mit dem Gedanken, dass sie es ja wissen muss, stellten wir uns eine halbe Stunde am Flughafen an. Wie sich herausstellte, hätten wir es doch ausfüllen müssen. Also zurück, ausfüllen und nochmal anstellen. Zur Belohnung gleich eine halbe Stunde länger als zuvor. Schnell raus,  Taxi suchen, während der Suche noch kurz die T-Shirts vollschwitzen (Luftfeuchtigkeit und Temperatur ist ja doch erstmal ungewohnt) und ab in das von unseren Familys gesponserte Hotel für unsere Ankunft. (Vielen lieben Dank dafür)

Poolbereich

Poolbereich

Zimmerausblick

Zimmerausblick

 

Die berüchtigte Khao san Road, war also nicht der klassische erste Übernachtungsplatz, kommt aber dafür gleich im Anschluss. Um 20:45 Uhr haben wir eingecheckt, erst einmal geduscht und uns  gleich noch auf die Straße gestürzt um Nahrung zu suchen. Hierfür muss man in Bangkok aber auch wirklich nicht lange suchen. Futterbuden in Form von Restaurants oder Garküchen sind tatsächlich überall. Das Essen ist richtig lecker und kein Vergleich zu asiatischen Restaurants in Deutschland. Wohl wissend haben wir vorbeugend nicht scharf bestellt, allerdings war es selbst als gerne scharf essender Europäer ziemlich würzig. Um es milde auszudrücken 😉

Auch eine fantastische Thaimassage haben wir uns gegönnt, die nach dem Flug schlichtweg der Wahnsinn war. Selbstverständlich in einem normalen und reinem Salon. Eine Stunde hat umgerechnet etwas über 10,- Euro gekostet, da konnten wir einfach nicht widerstehen. Zum Thema Massage kann man auch nur sagen, dass alle herrschenden Klischees zum Thema „Special Massage“ in Thailand sehr treffend  und nicht übertrieben zu sein scheinen. In der ersten Nacht hatten wir um die vier oder fünf Angebote. Ist schon ziemlich wild und irgendwie  auch echt bedenklich.

Sonst kann man bis dato eigentlich nur noch sagen, dass die Thailänder im Allgemeinen super nett und hilfsbereit sind und wir uns sehr wohl fühlen. Ach ja, so wie ich das verstanden habe, sind wir Euch ein Stück in der Zeit voraus. Wir befinden uns hier anscheinend im Jahr 2556.

So, jetzt reisen wir weiter in der Zeit und lesen uns bald wieder!


»

6 Kommentare zu “First Night in Bangkok”

  1. Marina schrieb am 9. Februar 2013 um 13:01 Uhr :

    Hallo Jungs, schön von euch zu hören. Schwitzt mal schön weiter eure T-Shirts nass, während wir uns hier in Rgb. den Allerwertesten abfrieren. Es hatt schlappe 5 Grad minus und überall liegt Schnee, den kein Mensch mehr braucht:( Gute Reise und passt schön auf euch auf:) Bayrische Grüße von Marina

  2. Sammy & Family schrieb am 10. Februar 2013 um 12:42 Uhr :

    Hallo Markus und co,

    eure Berichte klingen hammer!!!
    Sammy vermisst dich und geht heute zu deiner Mama in Urlaub 😉
    Ich freu mich schon so auf September wenn ich nach Australien nachkommen darf!!
    Wir wünschen euch noch ganz viel spaß und verfolgen all eure Artikel

    Liebe Grüße,

    Larissa Luisa Flo Katharina Mathhias uuuuuuuuuuuuuund SAMMY <3

  3. Sammy & Family schrieb am 10. Februar 2013 um 12:47 Uhr :

    Halllo Jungs,
    klingt ja megaaaaaaaaaaa bisher!!
    Larissa Freut sich schon sehr auf Herbst wenn sie nach Australien nachkommen darf!!
    Sammy Vermisst dich Markus und geht heut zu deiner mama in urlaub ;D

    Liebe Grüße
    Katharina Matthias Luisa Larissa Flo und SAMMY

  4. Christa aus Nürnberg schrieb am 19. Februar 2013 um 14:54 Uhr :

    Hi Markus,Jakob und Benni

    Habe mich wahnsinnig für Euch gefreut Das ist ja wirklich eine tolle Sache was ihr da macht.Da will man ja gleich selber noch mal jung sein um mitmachen zu können! Erna habe ich auch gleich angerufen und ihr vorgeschlagen sich doch auch ein Internet anzuschaffen damit sie Euch auch mitverfolgen kann.

    Nun wünsch ich Euch weiterhin viel Spass und Fun

    Christa aus Nürnberg

  5. Markus schrieb am 23. Februar 2013 um 04:37 Uhr :

    Vielen Dank für die netten Kommentare 😉 Freut uns sehr!!!! Ist ja auch wirklich toll 😉

  6. Bash23 schrieb am 2. März 2013 um 09:34 Uhr :

    Hi ihr Reisewütigen,

    jaja so ist das mit dem Ausfüllen von Formularen. Wer schon mal in Indien war, der weiß: wenn man in ner Schlange steht, dann kann man ja zum Zeitvertreib das Formular trotzdem ausfüllen, denn evtl. braucht mans ja doch 😉

    Falls nicht, kann man es ja später wegschmeißen. Nur so nebenbei. Ansonsten, starke Aktion von Euch – Jungs, habt viel Spass und viel Glück, dass nichts größeres passiert wie Geld/Pass/Wichtiges verlieren bzw. Diebstahl. Mein Motto auch wenn böse Zungen behaupten, dass ichs mit Vorsicht übertreibe: ohne Paranoia, kommts Dich manchmal teuer!

    In diesem Sinne passt auf Euch und Eure Sachen auf und habt ansonsten viel Spass und Erfolg.

Ein Kommentar hinterlassen:





Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.